Hilfen zur Erziehung nach §27 SGB VIII

 

 

Unterstützungsbeispiele

 

  • Unterstützung bei der medizinischen Versorgung (z.B. Einleitung und Begleitung medizinischer Versorgungsleistungen)

 

  • Unterstützung beim Aufbau von Außenkontakten, (z.B. Hilfe bei der Installierung flankierender entwicklungsfördernder Maßnahmen, Kooperation mit Vereinen, Jugendzentren, Ärzten, Therapeuten usw.)

 

  • Unterstützung bei der Entwicklung schulisch/beruflicher Perspektiven (z.B. Kooperation mit Lehrkräften, Beratung in schulisch/beruflichen Belangen, Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche usw.)

 

  • Unterstützung bei der Gestaltung der Eltern-Kind-Interaktion (z.B. Erziehungsberatung, Coaching im Alltag, Kompetenztraining, Kommunikationsmechanismen, Krisenintervention usw.)

 

  • Unterstützung durch freizeitpädagogische Aktivitäten innerhalb des Zenkido®-Dojo (Schwerpunkt: Kampfkunstinhalte, siehe Konzeption: Zenkido®)

 

  • Unterstützung durch freizeitpädagogische Aktivitäten außerhalb des Zenkido®-Dojo (Schwerpunkt: Interaktion mit anderen Kindern oder Erwachsenen: z.B. Kletterhalle, Schwimmbad, Spielplatz, Freizeitpark, Outdoor-Wochenende, Kino usw.)

 

  • Trauma-Assistenz (z.B. Angstbewältigungsstrategien, Stressreduktion, Atem- und Entspannungsübungen, Neuroimagination®, Wahrnehmungsschulung usw.)

 

  • Deeskalationstraining (z.B. Aggressionstraining, Impulssteuerungsübungen, Stärkung der Frustrationstoleranz und des Bedürfnisaufschubes, Kooperationsspiele usw.)

 

 

Zenkido® versteht sich als körperzentriertes aber grundsätzlich systemisch ausgerichtetes Konzept, welches im Rahmen der ambulanten Hilfen zur Erziehung sowohl allgemeinpädagogische wie auch kampfkunstspezifische Inhalte und Methoden in Bezug zur Lebenswelt des Kindes/Jugendlichen und seiner Familie setzt und zielgerichtet Anwendung findet. Individuelle Unterstützungsbereiche  können somit auf vielfältige Art und Weise methodisch bearbeitet werden. 

 

Sächliche Ausstattung:

 

Eigene Räumlichkeiten stehen in Friedrichsthal (Zenkido®-Dojo) zur Verfügung. Das Dojo ist der Ort des Lernens und der Übung einer Kampfkunst. Es ist darüber hinaus ein Ort, an dem die Anteile einen "Raum" haben, die den persönlichkeitsbildenden Aspekten innerhalb des Kampfkunsttrainings zuträglich sind.

 

Ein Raum macht begreif- und sichtbar, welche innere Haltung und welches Verhalten von demjenigen erwartet wird, der ihn betritt.

Das Training im Rahmen der Workshop-Arbeit an Schulen, Nachmittagsbetreuung, Jugendzentren usw. hat gemäß der räumlichen Rahmenbedingungen einen etwas anderen Schwerpunkt. Eine Turnhalle kann demnach kein Dojo sein, auch wenn viele Vereine zwangsläufig keine anderen Trainingsmöglichkeiten haben.

Das Dojo - insbesondere der primäre Übungsraum - soll ein Ort der Ruhe und Konzentration sein. Sporthallen erzeugen hingegen die Assoziation von Action und Wettkampf.  

 

Das Dojo hat eine Gesamtfläche von ca. 240 qm (großer Übungsraum, kleiner Übungsraum, Büro, Küche, Medienraum, Funktionsraum, WC) und ist ausgestattet mit umfangreichen Trainingsgeräten sowohl für den Bereich der Kampfkünste (Trainingswaffen und -geräte, Schutzmaterial usw.) als auch der allgemeinen Fitness (Hantelbank, Crosstrainer, Trampolin usw.) Zum Studium verschiedener Kampfkünste dienen im Medienraum eine umfangreiche Biblio- und Mediathek. Im Funktionsraum stehen verschiedene Gesellschaftsspiele sowie eine Dartscheibe zur Verfügung.

 

 

Finanzierung:

 

Dem Kostenträger werden die geleisteten Fachleistungsstunden monatlich in Rechnung gestellt. Der Umfang der Hilfe zur Erziehung richtet sich grundsätzlich nach entsprechender Hilfebedarfseinschätzung und wird im Einzelfall zwischen Kostenträger und Leistungserbringer vereinbart.

 

 

 

Personelle Ausstattung:

 

Zenkido® wird ausschließlich von Pascal Anna angeboten und ist beim deutschen Patent- und Markenamt registriert.

 

 

Pascal Anna (Gesamtleitung Zenkido®) - Aus- und Weiterbildung:
 

  • Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher (2000-2004)
  • Heilpädagogische Zusatzqualifikation (2000-2004)
  • Zusatzqualifikation Medienpädagogik und Mediendidaktik (Landesmedienanstalt Saarbrücken 2005)
  • Ausbildung zum Trauma-Assistenten (2015-2016)
  • Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach (2018) 

 

Fortbildungen (Auswahl):

  • Fortbildung: Grundlagen der Bindungstheorie (2011)
  • Fortbildung: Gespräche fachkundig und überzeugend führen (2011)
  • Fortbildung: Aggressives Verhalten in Gruppen und Schulklassen (2012)
  • Fortbildung: Deeskalationstraining im Rahmen der Dialektisch-Behavioralen Therapie für Adoleszente (2013)
  • Fortbildung: Schulabsentismus und Schulverweigerung  (Deutsches Institut für Urbanistik, Potsdam 2013)
  • Fortbildung: Genogrammarbeit (2015)
  • Fortbildung: Kollegiale Fallberatung nach Lüttringhaus (2016)
  • Fortbildung: Angst - Zwischen Geschenk und Bedrohung (2016)
  • Fortbildung: Eskalation und Deeskalation in der Jugendhilfe (2017)
  • Fachtagung "Trauma und Identität" (2017)
  • Fortbildung "Traumapädagogik" (2017)
  • Fortbildung: Kampfesspiele® kennenlernen - Gewaltprävention mit Jungen (2017)
  • Fortbildung: Eskalation und Deeskalation in der Jugendhilfe (2018)
  • Fortbildung: Teilnahme an den 10. Zürcher Traumatagen (2018)
  • Fortbildung: Kindessschutz und Kindeswohl bei elterlicher Partnerschaftsgewalt (2018)
  • Fortbildung: Neue Autorität als Konzept zur Reflexion und Intervention im pädagogischen Alltag (2018)
     

 
Kampfkunstlehrgänge (Auswahl):

  • Internationaler Budo-Lehrgang Saar (2009,2010,2011)
  • Dortmunder Budolehrgang (2014,2015,2016,2017,2018)
    Internationales Karate-Camp in Antalya (Türkei, 2011)
  • Outdoor-Seminar Bujinkan Taijutsu, Saar (2014)
  • Kata-Marathon (Kleinblittersdorf 2011,2012)
    Gasshuku (Konstanz 2012)
  • Ninjutsu Taktik-Seminar (2014)
  • Takudai Seminar München (2018)

 Ausführliche Auflistung aller Lehrgänge unter

http://zenkido.org/projekte-termine/lehrgangsteilnahme/

 

Berufliche Tätigkeitsfelder:

  • Stationäre Jugendarbeit (2000-2005, 2006-2010)
  • Lehrtätigkeit an Förderschule (2005-2006)
  • Angestellt als Sozialpädagogischer Familienhelfer (2010-2019)
  • Geschäftsführung der "Jugendhilfeeinrichtung Zenkido" seit 2014
  • Dozententätigkeit an der Fachschule für Sozialwesen, Eppingen (Fach "Deeskalationscoaching") seit 2019

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2019 - Pascal Anna - Zenkido.org - Zenkido® sowie das zugehörige Logo sind im DPMA-Register eingetragene Marken und unterliegen den entsprechenden rechtlichen Bestimmungen.