Workshops

 

Workshops sind zeitlich begrenzte Kurse mit praktischen Anwendungsbeispielen. Ein Workshop ist grundsätzlich in Umfang und Inhalt individuell gestaltbar, es hat sich jedoch während der letzten Jahre ein übliches Pensum von 10 Trainingseinheiten (zu jeweils 90 bis 120 Minuten) eingestellt.

 

Die allgemeinen Bedingungen zwischen Auftraggeber (der jeweilige Kostenträger) und Auftragnehmer (Pascal Anna) werden hier aufgelistet:

 

  • Die Workshopgruppe wird im Vorfeld vom Auftraggeber zusammengestellt
  • Die Gruppenstärke wird 15 Teilnehmer/Innen nicht übersteigen
  • Die Räumlichkeiten werden vom Auftraggeber gestellt, sofern nicht die Räumlichkeiten des Zenkido-Dojo in Friedrichsthal genutzt werden können
  • Die Wahrung der Aufsichtspflicht während der Trainingseinheiten erfolgt durch den Auftraggeber
  • Der Auftragnehmer stellt grundsätzlich die für den Workshop notwendigen Materialien und Trainingshilfen, kann jedoch auch auf vorhandenes Inventar (eventuell vorhandene Matten, Bänke, Bälle) bei Bedarf zurückgreifen.
  • Die Workshoptermine werden gemeinsam im Vorfeld festgelegt und gelten grundsätzlich als verbindlich.
  • Bei Ausfall einer Trainingseinheit aufgrund von Unpässlichkeiten des Auftragnehmers, bietet dieser einen Ersatztermin an. Sollte kein Ersatztermin möglich sein, wird der ausgefallene Termin nicht berechnet.
  • Bei kurzfristigem Ausfall (weniger als 24 Stunden vor dem geplanten Termin) einer Trainingseinheit aufgrund von Unpässlichkeiten des Auftraggebers, kann der Auftragnehmer einen entstehenden Verdienstausfall geltend machen und die Trainingseinheit in Rechnung stellen. Grundsätzlich bemühen sich beide Parteien jedoch um eine Erfüllung des Vertragsgegenstandes.
  • Die Trainingseinheiten erfolgen grundsätzlich barfuß. Alternativ können rutschfeste Socken getragen werden. Festes Schuhwerk ist aufgrund der Verletzungsgefahr bei Kampfkunsttechniken nicht zulässig. Die Workshopteilnehmer/Innen werden auf diese Notwendigkeit im Vorfeld durch den Auftraggeber hingewiesen.
  • Die körperliche und seelische Unversehrtheit der Teilnehmer/Innen hat oberste Priorität. Über etwaige Vorverletzungen oder Risikofaktoren ist der Auftragnehmer daher zu informieren, damit die inhaltliche Vorbereitung der Trainingseinheiten darauf abgestimmt werden kann.
  • Dem Auftragnehmer steht es frei, einzelne Teilnehmer/Innen zeitweise oder dauerhaft vom Workshop auszuschließen, sollten sich eigen- oder fremdgefährdende Momente ergeben, die auf eine unzureichende Einsichtsfähigkeit oder massives Fehlverhalten zurückzuführen sind.
  • Die Anfertigung von Bild- und/oder Tonaufzeichnungen während der Trainingseinheiten ist grundsätzlich nur mit Einwilligung der aufgezeichneten Personen zulässig und wird im Einzelfall besprochen. Fotos, die der Auftragnehmer im Rahmen der Werbewirksamkeit seines Angebotes anfertigen möchte (z.B. Gruppenfotos) unterliegen den gleichen Bedingungen. Auf Wunsch können für die Veröffentlichung vorgesehene Bilder durch Unkenntlichmachung der Gesichter bearbeitet werden. 
  • Alle diese Vereinbarungen dienen der Richtlinie in einer gemeinsamen, konstruktiven und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Nebenabreden können im persönlichen Kontakt erfolgen und die hier aufgeführten Regelungen ergänzen.

 

 

 

Zenkido®-Workshops - Referenzen:

2012:

  • Leibniz-Gymnasium Sankt Ingbert

 

2013:

  • Kulturpark Reinheim
  • Mozartschule Dudweiler
  • Albert-Schweitzer-Schule Sankt Ingbert
  • Franz-Carl-Schule Blieskastel

 

2014:

  • Mozartschule Dudweiler
  • Turmschule Dudweiler

 

2015:

  • Mozartschule Dudweiler
  • Saarpfalzgymnasium Homburg
  • Förderschule Ziehwald Neunkirchen

 

2016:

  • Saarpfalzgymnasium Homburg

 

2017:

  • Mozartschule Dudweiler
  • Familienforum Neunkirchen
  • Rastbachtalschule Saarbrücken

 

2018:

  • Gemeinschaftsschule Ludwigspark
  • Förderschule Lernen, Uchtelfangen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2019 - Pascal Anna - Zenkido.org - Zenkido® sowie das zugehörige Logo sind im DPMA-Register eingetragene Marken und unterliegen den entsprechenden rechtlichen Bestimmungen.